zur Navigation springen

Königsklassen-Partie in Porto : Keita noch angeschlagen - RB mit Geheimtraining

vom

RB Leipzigs Mittelfeld-Ass Naby Keita ist vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch beim FC Porto nicht hundertprozentig fit. «Wir haben mit Naby einen Spieler, bei dem wir noch nicht ganz genau wissen, ob es reicht», sagte Trainer Ralph Hasenhüttl bei der Pressekonferenz in Porto.

svz.de von
erstellt am 31.Okt.2017 | 18:17 Uhr

Keita konnte das Abschluss-Training, das RB kurzfristig auf Dienstagmorgen in Leipzig verlegt hatte anstatt am Abend im Estádio do Dragão, nicht voll durchziehen, berichtete Hasenhüttl. Dennoch geht der RB-Coach davon aus, dass der 22 Jahre alte Nationalspieler Guineas die Zähne zusammenbeißen wird.

Hasenhüttl erklärte auch, warum er den Trainingsplan am Montag noch mal änderte und auf dem heimischen Trainingsgelände die letzte Feinabstimmung vornahm. «Es hat den einfachen Grund, dass wir noch ein paar Inhalte reinpacken wollten, die nicht unbedingt der Gegner sehen sollte», erklärte Hasenhüttl.

Die Mannschaft, die am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und ZDF) auch auflaufen soll, habe noch ein paar Automatismen trainiert. «Mir war wichtig, dass wir deswegen unseren Plan ändern. Mit einem Sieg in Porto könnte RB einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde machen und als Gruppenzweiter den Vorsprung auf den 27-maligen portugiesischen Meister auf vier Punkte ausbauen.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Vereins-Historie FC Porto

Mannschaft FC Porto

Spielplan FC Porto

Pressemappe als pdf auf UEFA-Homepage

Bericht über Bruma auf UEFA-Homepage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen