zur Navigation springen

Prämieneinnahmen : FC Bayern winken in Champions League über 100 Millionen Euro

vom

Der FC Bayern München hat mit dem abschließenden Sieg gegen Paris Saint-Germain seine Prämieneinnahmen in der Champions League auf bislang 26,2 Millionen Euro erhöht.

svz.de von
erstellt am 06.Dez.2017 | 09:33 Uhr

Zum Startgeld der Europäischen Fußball-Union UEFA von 12,7 Millionen Euro für jeden der 32 Teilnehmer an der Königsklasse kommen 7,5 Millionen für fünf Siege in Gruppe B. Weitere sechs Millionen Euro erhält jeder Achtelfinalist.

Im Falle des Titelgewinns würden weitere 29,5 Millionen auf das Konto des deutschen Rekordmeisters fließen. Die Gesamtprämie würde sich dann auf 55,7 Millionen Euro summieren. Hinzu kommen Einnahmen aus dem Marktpool der UEFA von mindestens 25 Millionen Euro sowie die Zuschauer-Einnahmen aus aktuell vier Heimspielen von rund zwölf Millionen Euro. Der FC Bayern wird demnach Einnahmen von 60 bis etwas mehr als 100 Millionen Euro in der Champions League erzielen.

Die UEFA schüttet 2017/18 mehr als eine Milliarde Euro an die Champions-League-Teilnehmer aus. Die Prämien ergeben einen festen Betrag von 761,9 Millionen Euro. Hinzu kommen etwas mehr als 500 Millionen Euro an variablen Zahlungen (Marktpool).

Kader FC Bayern

Spielplan FC Bayern

Bundesliga-Tabelle

UEFA-Pressemappe zum Spiel Bayern - Paris St. Germain

CL-Spielplan

Infos zur Achtelfinalauslosung

Statistik-Handbuch zur Champions League

Verteilung der Champions League-Einnahmen 2017/18

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen