zur Navigation springen

Kapitän Junuzovic soll bleiben : Werders chinesischer Zugang soll Konkurrenzkampf anheizen

vom

Der chinesische Angreifer Yuning Zhang soll bei Werder Bremen mit den Profis des Fußball-Bundesligisten trainieren und im Idealfall zunächst in der 3. Liga spielen.

svz.de von
erstellt am 05.Jul.2017 | 14:58 Uhr

«Ob er Spielpraxis in U23 sammeln kann, ist offen», sagte Werder-Manager Frank Baumann. «Es gibt noch keine Spielberechtigung.» Baumann betonte: «Yuning wird komplett bei den Profis trainieren.»

Der Manager hofft, dass der Stürmer den «Konkurrenzkampf anheizt» und «sich so entwickelt», dass er den Schritt in die Bundesliga schaffe. Den 20 Jahre alten Nationalspieler hat Werder von West Bromwich Albion für zwei Jahre ausgeliehen. Zuletzt war Zhang bei Vitesse Arnheim unter Vertrag und absolvierte 27 Spiele in der Eredivise.

Der umworbene Zlatko Junuzovic hat unterdessen mit der Saisonvorbereitung bei Werder Bremen begonnen und soll beim Fußball-Bundesligisten bleiben. «Wir wollen ihn nicht abgeben», sagte Werder-Manager Baumann: «Er soll als unser Kapitän in die Saison gehen.» Baumann kündigte Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit dem 29 Jahre alten Mittelfeldspieler an.

Der österreichische Nationalspieler hat ein Angebot des türkischen Erstligisten Trabzonspor vorliegen. Über die Gespräche mit Vertretern des türkischen Clubs sagte Baumann: «Sie haben sich für die Getränke bedankt.» Junuzovic hatte sich bereits am Vortag mit den Bremer Verantwortlichen zu Gesprächen getroffen.

Werder Bremen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen