zur Navigation springen

HSV-Vorstandsvorsitzender : Wegen Kühne-Aussage: Bruchhagen kündigt Antwort an DFL an

vom

Die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) angeforderte Stellungnahme zu einer Äußerung von Mäzen Klaus-Michael Kühne bereitet den Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV keine Sorgen.

svz.de von
erstellt am 27.Aug.2017 | 12:30 Uhr

Im TV-Sender Sky kündigte Vorstandschef Heribert Bruchhagen einen «unaufgeregten Antwortbrief» an. Unternehmer Kühne hatte in einem Interview gesagt, die Verpflichtung von Stürmer André Hahn von Borussia Mönchengladbach nur bei einer Vertragsverlängerung mit Bobby Wood zu unterstützen. Die DFL befürchtet in diesem Fall eine unerlaubte Einflussnahme des Geldgebers. «Der Einfluss von Herrn Kühne in das operative Geschäft ist gleich Null», betonte Bruchhagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen