Platzverweis : VfB-Trainer Weinzierl kritisiert Ascacibar für Rote Karte

Schiedrichter Tobias Stieler (M) zeigt Stuttgarts Santiago Ascacibar (l) die rote Karte, daneben Leverkusens Kai Havertz. M. Murat
Schiedrichter Tobias Stieler (M) zeigt Stuttgarts Santiago Ascacibar (l) die rote Karte, daneben Leverkusens Kai Havertz. M. Murat

VfB-Trainer Markus Weinzierl hat seinen Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar für die Rote Karte beim 0:1 gegen Bayer Leverkusen kritisiert.

svz.de von
13. April 2019, 18:51 Uhr

«Er hat der Mannschaft einen Bärendienst erwiesen», sagte Weinzierl nach der Bundesliga-Partie, ohne die Szene gesehen zu haben. «So etwas darf nicht passieren. Du musst deine Emotionen im Griff haben. Die Rote Karte schadet uns im Abstiegskampf.»

Wegen einer Spuck-Attacke war der Argentinier Ascacibar in der Nachspielzeit vom Platz gestellt worden. Leverkusens Stürmer Kevin Volland bezeichnete das Verhalten des Stuttgarter Mittelfeldspielers als «unterste Schublade» und sagte bei Sky: «Solche Leute braucht man nicht in der Bundesliga.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen