Wegen Bengalischer Feuer : VfB Stuttgart muss 40 000 Euro Geldstrafe bezahlen

Stuttgarter Fans zünden in Hoffenheim zu Spielbeginn Bengalisches Feuer.
Stuttgarter Fans zünden in Hoffenheim zu Spielbeginn Bengalisches Feuer.

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans eine Geldstrafe von 40.000 Euro bezahlen.

svz.de von
27. November 2018, 13:21 Uhr

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestrafte die Schwaben dafür, dass VfB-Fans beim Gastspiel in Hoffenheim Ende Oktober insgesamt 40 Bengalische Feuer gezündet hatten. Der Verein akzeptierte die Strafe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen