zur Navigation springen

Frakturen im Gesicht : Stuttgarts Gentner auf dem Weg der Besserung

vom

Christian Gentner befindet sich rund drei Wochen nach seinem schweren Zusammenprall mit Wolfsburgs Torhüter Koen Casteels auf dem Weg der Besserung.

svz.de von
erstellt am 04.Okt.2017 | 14:48 Uhr

«Es geht mir gut, wirklich gut. Ich habe mittlerweile erträgliche Schmerzen und nehme seit Tagen keine Schmerzmittel mehr», sagte der schwer am Kopf verletzte Kapitän des VfB Stuttgart. Beim ersten öffentlichen Auftritt nach seinem Krankenhaus-Aufenthalt waren dem Ex-Nationalspieler die Auswirkungen seiner schweren Gehirnerschütterung sowie mehrerer Frakturen im Gesicht kaum mehr anzusehen.

Wann Gentner ins Mannschaftstraining der Schwaben zurückkehrt, weiß er allerdings noch nicht. «Ich will und werde keinen fixen Zeitpunkt angeben, wann ich wieder trainieren oder spielen kann», sagte der 32-Jährige. «Ich hoffe, dass wir von Wochen anstatt von Monaten sprechen.» Er gehe fest von einer Rückkehr noch in dieser Saison aus. Er habe wieder die Erlaubnis, Sport zu treiben und wolle nun sehr locker wieder mit dem Lauftraining beginnen.

Gentner war im Spiel gegen den VfL Wolfsburg (1:0) Mitte September von Casteels bei einer Abwehraktion mit dem Knie getroffen worden. Anschließend wurde er zwei Mal operiert, Casteels macht er allerdings keinen Vorwurf. «Er hat mich angerufen und sich entschuldigt. Das war einfach ein ganz unglücklicher Zusammenprall», sagte er.

Homepage des VfB Stuttgart

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen