Trotz Vorsprung : Robben fürchtet keine Nachlässigkeiten bei den Bayern

Arjen Robben fürchtet keinen Spannungsabfall im Team vom FC Bayern München.
Foto:
Arjen Robben fürchtet keinen Spannungsabfall im Team vom FC Bayern München.

Offensivstar Arjen Robben vom FC Bayern München befürchtet trotz des großen Vorsprungs des Bundesliga-Spitzenreiters keinen Spannungsabfall im Team.

svz.de von
07. Februar 2018, 21:13 Uhr

«Ich sehe keine Gefahr, dass da einer nachlässt», sagte Robben dem «Kicker». «Wir haben genug Erfahrung und Führungsspieler, die vorangehen. Dazu haben wir einen Trainer, der genau weiß, was verlangt wird im großen Fußball», versicherte der Niederländer. Seine Mannschaft führt die Tabelle nach 21 Spielen mit 18 Punkten Vorsprung vor Bayer Leverkusen auf Rang zwei an.

Zur Entwicklung seit dem Amtsantritt von Trainer Jupp Heynckes, der die Bayern nach der Trennung von Carlo Ancelotti im vergangenen Oktober übernommen hatte, sagte der 34 Jahre alte Robben: «Es ist beeindruckend, wie wir uns seit dem Trainerwechsel umgestellt und unsere Spiele gewonnen haben. Wir müssen unseren Rhythmus beibehalten. Das steigert auch unsere Chancen in der Champions League.» Im Achtelfinale der Königsklasse treffen die Münchner am 20. Februar und 14. März auf Besiktas Istanbul.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen