zur Navigation springen

Nach Zehenbruch : Neuer zur Nationalelf: «Wäre schon gerne dabei gewesen»

vom

Bremen (dpa) - Manuel Neuer hat enttäuscht auf seine Nicht-Nominierung für die Nationalmannschaft reagiert. «Das war ja nicht unbedingt nur die Entscheidung von mir. Ich wäre schon gerne dabei gewesen», sagte der Torhüter des FC Bayern München nach seinem Comeback beim 2:0 (0:0) bei Werder Bremen.

svz.de von
erstellt am 26.Aug.2017 | 18:37 Uhr

Der 31-Jährige hatte mehr als vier Monate wegen eines Zehenbruchs gefehlt. «Ich hätte schon gerne früher mehr Spiele gemacht. Das ist es, was ich jetzt brauche», sagte Neuer weiter.

Bundestrainer Joachim Löw hatte wegen der langen Verletzungszeit seines Stammkeepers für die WM-Qualifikationsspiele in Tschechien und gegen Norwegen noch auf eine Nominierung Neuers verzichtet. «Wir haben telefoniert. Er wollte kein Risiko eingehen», sagte Neuer, der auf Nachfrage relativierte: «Das ist auch eine logische Entscheidung. Die Verantwortlichen wollen nicht, dass wieder etwas passiert.»

Bayern-Coach Carlo Ancelotti hätte ebenfalls kein Problem mit einer frühen Nominierung Neuers gehabt. «Er ist schon wieder in sehr guter Verfassung», sagte der Italiener nach dem Sieg in Bremen.

DFB-Kader für Qualifikationsspiele

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen