Nach Rote Karte : Leipzigs Keita für drei Bundesligaspiele gesperrt

Leipzigs Naby Keita musste im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach nach einer Roten Karte vom Platz.
Leipzigs Naby Keita musste im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach nach einer Roten Karte vom Platz.

Naby Keita von RB Leipzig ist wegen rohen Spiels für drei Spiele gesperrt worden.

svz.de von
18. September 2017, 12:58 Uhr

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete mit dem Urteil das Foulspiel des Offensivspielers in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) gegen Christoph Kramer, für das Keita die Rote Karte gesehen hatte.

DFB-Mitteilung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen