Pechvogel fehlt sieben Monate : HSV-Torjäger Müller nach Kreuzbandriss in Köln operiert

Nicolai Müller hat sich beim Jubeln einen Kreuzbandriss zugezogen und muss behandelt werden.
Nicolai Müller hat sich beim Jubeln einen Kreuzbandriss zugezogen und muss behandelt werden.

Nicolai Müller von Fußball-Bundesligist Hamburger SV ist in Köln am rechten Knie operiert worden. «Nicolai Müller hat die OP gut überstanden. Gute Besserung weiterhin!», twitterte der Verein.

svz.de von
23. August 2017, 16:23 Uhr

Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich in der Bundesliga-Auftaktpartie gegen den FC Augsburg (1:0) einen Kreuzbandriss zugezogen. Das Missgeschick passierte beim Jubel nach seinem Tor. Müller muss nach erster Diagnose bis zu sieben Monate pausieren.

Mitteilung HSV

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen