zur Navigation springen

Im kommenden Sommer ablösefrei : Hradecky lehnt Frankfurter Angebot ab und bleibt bis 2018

vom

Torwart Lukas Hradecky hat ein Vertragsangebot von Eintracht Frankfurt im letzten Moment doch noch abgelehnt, soll in der neuen Saison aber trotzdem weiter für den Fußball-Bundesligisten spielen.

svz.de von
erstellt am 17.Aug.2017 | 13:32 Uhr

Das gaben Sportvorstand Fredi Bobic und Sportdirektor Bruno Hübner bekannt. «Das war für unsere Verhältnisse ein Top-Angebot. Wir werden das Angebot jetzt zurückziehen. Und wir können ausschließen, dass wir ihn vor dem Ende der Wechselfrist am 31. August noch abgeben werden», sagte Bobic. «Lukas hat noch ein Jahr Vertrag bei uns. Er hat uns auch gesagt, dass er weiter alles für die Eintracht geben wird.»

Der Vertragspoker zwischen der Eintracht und dem finnischen Nationalkeeper dauert bereits seit Monaten. Hradeckys Kontrakt in Frankfurt läuft 2018 aus, der 27-Jährige möchte in Zukunft deutlich mehr Geld verdienen als bisher. Der Verein könnte nur noch in diesem Jahr eine Ablösesumme für Hradecky erhalten, geht jetzt aber das Risiko ein, ihn im Sommer 2018 ablösefrei zu verlieren.

Spielerprofil Lukas Hradecky

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen