1899 Hoffenheim : Hopp über Flicks Zukunft: «Erst mal Zeit nehmen»

Hoffenheim-Boss Dietmar Hopp (r) und Hansi Flick.
Foto:
Hoffenheim-Boss Dietmar Hopp (r) und Hansi Flick.

Mäzen Dietmar Hopp hat eine weitere Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Hansi Flick bei 1899 Hoffenheim offen gelassen. Der Milliardär bestätigte bei kicker.de, dass es ein Gespräch mit dem langjährigen Assistenten von Bundestrainer Joachim Löw gegeben hat.

svz.de von
12. Februar 2018, 10:04 Uhr

«Dabei wurden Überlegungen diskutiert, wie man das Wissen und die Beziehungen von Hansi Flick im Fußballgeschäft für die TSG optimiert einsetzen kann», sagte Hopp. «Wir haben vereinbart, dass sich Hansi Flick erst einmal die Zeit nehmen soll, die er braucht, um sich Gedanken über meine Vorschläge zu machen und wir uns im Anschluss wieder zusammensetzen.»

Flick befindet sich nach Clubangaben derzeit im Urlaub. Der 52-Jährige war erst im vergangenen Sommer als Geschäftsführer Sport vom Bundesligisten aus dem Kraichgau verpflichtet worden und hatte einen Fünfjahresvertrag erhalten. In der vergangenen Woche war durchgesickert, dass es zu Grabenkämpfen bei der TSG gekommen ist.

Flicks Aufgabenbereich war von Anfang an nicht klar umrissen, da Alexander Rosen als Direktor für den Profifußball bislang der starke Mann neben Hopp und Trainer Julian Nagelsmann ist. «Den Inhalt unseres Gesprächs kannten nur Hansi Flick und ich. Warum daraus ein Machtkampf gemacht wurde, ist mir schleierhaft», sagte Hopp nun.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen