Heldt zeigt Verständnis : Heldt zum Sané-Abgang: «Kann Entscheidung nachvollziehen»

Salif Sané verlässt Hannover 96 im Sommer.
Salif Sané verlässt Hannover 96 im Sommer.

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat zur kommenden Saison Salif Sané von Hannover 96 verpflichtet. Wie der Club aus Gelsenkirchen mitteilte, erhält der 27 Jahre alte Abwehrspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

svz.de von
12. April 2018, 20:16 Uhr

Am Vortag war bekannt geworden, dass Sané von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag in Hannover Gebrauch macht. Der Profi kündigte in einer Videobotschaft seinen Abgang zum Saisonende an. Als Ablösesumme für den Nationalspieler aus dem Senegal, der auch einen französischen Pass hat, sind acht bis zehn Millionen Euro im Gespräch.

Sané war im Juli 2013 vom französischen Club AS Nancy zu den Niedersachsen gewechselt und bestritt für Hannover bislang 95 Erstligaspiele (neun Tore).

Hannovers Manager Horst Heldt zeigt für den Weggang von Abwehrchef Salif Sané. «Er hat die Möglichkeit, international zu spielen. Ich als ehemaliger Spieler kann die Entscheidung nachvollziehen», sagte Heldt vor dem Spiel des Fußball-Bundesligisten Hannover 96. 

Nach Stürmer Mark Uth von 1899 Hoffenheim ist der Senegalese, der im Sommer mit der Nationalmannschaft an der WM in Russland teilnehmen will, der zweite feststehende Schalker Neuzugang zur kommenden Saison.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen