zur Navigation springen

Bundesliga-Auftakt : Elf Zahlen zum 1. Spieltag

vom

Die deutsche Presse-Agentur hat elf Fakten zum ersten Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2017 | 13:40 Uhr

1 - Zum ersten Mal in seiner Clubgeschichte verlor der 2009 gegründete RB Leipzig ein Saison-Auftaktspiel. Auf Schalke unterlagen die Sachsen mit 0:2

4 - Vier Trainer gaben ihr Bundesliga-Debüt: Schalkes Domenico Tedesco und Dortmunds Peter Bosz siegten, Mainz' Sandro Schwarz und Stuttgarts Hannes Wolf verloren

5 - Seit der Niederlage im DFB-Pokalfinale 2015 hat der BVB jedes Ligaspiel gegen Wolfsburg gewonnen. Der Sieg am Samstag war der fünfte hintereinander

11 - Unter der Regie von Trainer André Breitenreiter hat Hannover 96 keines der vergangenen elf Pflichtspiele - acht Siege und drei Remis - verloren

11 - Am 11. August wurde Olivia Valentina, die Tochter von Mathew Leckie, geboren. Der Australier trägt bei Hertha die Rückennummer 11. Gegen Stuttgart erzielte er dann 1 + 1 Tore.

18 - Mit 18 Jahren und 242 Tagen ist HSV-Zugang Rick van Drongelen der bisher jüngste Niederländer in der Bundesliga.

50 - Bundesligaspiele hat André Kramaric für die TSG 1899 Hoffenheim absolviert. Sein kleines Jubiläum krönte der Kroate mit dem Siegtor gegen Werder Bremen

114 - Tore hat Robert Lewandowski in 150 Pflichtspielen für den FC Bayern erzielt. Als erster Spieler der Bundesliga-Historie traf der Pole sieben Mal nacheinander am 1. Spieltag

182 - HSV-Profi Dennis Diekmeier hat gegen den FC Augsburg sein 182. Bundesliga-Spiel ohne Treffer absolviert und damit den Torlos-Rekord des Ex-Hannoveraners und -Bielefelders Markus Schuler eingestellt.

202 - So viele Tage musste Mario Götze auf sein Pflichtspiel-Comeback warten. Sein zuvor letztes Spiel hatte er Ende Januar gegen Mainz bestritten.

300 - Pflichtheimspiele hat der FC Bayern in seiner Allianz Arena bestritten. Zum Jubiläum gab es gegen Leverkusen Sieg Nummer 232.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen