zur Navigation springen

Fühlt sich gut aufgehoben : Dembélé denkt vorerst nicht an Abschied aus Dortmund

vom

Ousmane Dembélé denkt trotz anhaltender Offerten anderer Clubs vorerst nicht an einen Abschied von Borussia Dortmund.

svz.de von
erstellt am 29.Jul.2017 | 13:21 Uhr

«Ganz ehrlich, diese Spekulationen interessieren mich nicht im Ansatz. Die ganze Sommerpause wurde ja schon spekuliert», sagte der französische Nationalspieler der «Bild». Beim Fußball-Bundesligisten fühlt er sich nach eigenem Bekunden gut aufgehoben: «Ich bin gerne in Dortmund, habe mich bewusst für diesen Club nach meiner Station in Stade Rennes entschieden.»

Dass sein Teamkollege Pierre-Emerick Aubameyang in dieser Saison nicht nach China wechselt, erleichtert Dembélé den Verbleib beim BVB: «Es war natürlich seine eigene Entscheidung und die von Borussia Dortmund, ich hatte darauf so gut wie keinen Einfluss. Aber natürlich freue ich mich, dass er weiter für uns spielt. Er ist wie ein Bruder für mich.»

Nicht nur auf dem Platz haben die beiden Offensiv-Künstler ähnliche Vorlieben. Wie Aubameyang schwärmt auch Dembélé für luxuriöse Autos. Auf die Frage, ob auch er welche besitze, antwortete der 20-Jährige: «Zwei – aber keinen Führerschein. Zurzeit fährt mich noch mein Onkel durch Dortmund. Ich werde irgendwann mal einen Führerschein in Frankreich machen.»

Bild-Meldung (Bezahlschranke)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen