zur Navigation springen

Erneute Operation : Comeback von Frankfurts Alex Meier nicht in Sicht

vom

Eintracht Frankfurt muss länger als geplant auf ein Comeback von Alex Meier warten. Der 34 Jahre alte Stürmer unterzog sich am 9. November einer weiteren Operation am lädierten rechten Fuß, teilte der Fußball-Bundesligist mit.

svz.de von
erstellt am 09.Nov.2017 | 16:53 Uhr

Bei dem Eingriff in einer Augsburger Klinik wurde ein weiteres Stück Knochen in der Ferse entfernt, das anhaltende Schmerzen verursacht hatte. Der Torjäger war im Sommer beim Joggen umgeknickt und wurde bereits zweimal operiert. In der Reha gab es immer wieder Komplikationen. Nach zahlreichen Untersuchungen hatte sich Meier gemeinsam mit dem Verein für einen dritten Eingriff entschieden.

«Alex muss nun noch mehr Geduld haben. Und wir auch», sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Meier darf seinen Fuß mindestens vier Wochen nicht voll belasten, danach kann er nach Eintracht-Angaben langsam die Reha beginnen. «Wir werden Alex weiterhin nach Kräften unterstützen und hoffen, dass wir ihn im Laufe der Rückrunde wieder bei uns haben. Bei optimalem Heilungsverlauf könnte er in drei Monaten wieder im Mannschaftstraining sein», sagte Bobic.

Meier selbst gab sich zuversichtlich: «Ich glaube fest daran, dass ich wieder auf dem Platz stehen werde. Dafür werde ich alles tun. Aber das Wichtigste ist jetzt erstmal, dass ich schmerzfrei bin und mich wieder richtig fit fühle. Dann wird es automatisch Schritt für Schritt bergauf gehen.»

Vereinsmitteilung

Meier-Porträt auf Eintracht-Homepage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen