«Fans verstehen es nicht» : Ceferin kritisiert Tests mit Videobeweis

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin glaubt, dass die Fans den Videobeweis in der Praxis nicht nachvollziehen können.
Foto:
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin glaubt, dass die Fans den Videobeweis in der Praxis nicht nachvollziehen können.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin zeigt sich unzufrieden mit den bisherigem Einsatz des Videobeweises unter anderem in der Fußball-Bundesliga und der italienischen Serie A.

svz.de von
20. September 2017, 18:09 Uhr

«Ich bin sehr froh, dass es bislang nur ein Test ist», sagte der Slowene in Nyon nach einer Sitzung des Exekutivkomitees der Europäischen Fußball-Union. «Wahrscheinlich gibt es keinen Weg zurück. Aber es sollte viel klarer sein, es sieht ziemlich unklar aus. Die Fans verstehen es nicht.» Seit dieser Saison wird das System mit Videoschiedsrichtern unter anderem in der Bundesliga getestet.

UEFA-Exekutivkomitee

UEFA-Kongress

Details zur Nationenliga

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen