zur Navigation springen

Bei RB Leipzig : Aufsteiger Hannover 96 plant nächste Überraschung

vom

Aufsteiger Hannover 96 möchte nach dem 4:2-Sieg gegen Borussia Dortmund auch am Samstag (15.30 Uhr) im Top-Duell der Fußball-Bundesliga bei RB Leipzig für eine Überraschung sorgen. «Warum sollten wir dort nicht gewinnen?», fragte 96-Trainer André Breitenreiter.

svz.de von
erstellt am 02.Nov.2017 | 14:31 Uhr

«Wir haben nachgewiesen, dass wir gegen Mannschaften wie Dortmund bestehen können. Mit diesem Mut fahren wir nach Leipzig. Wir wollen punkten, möglichst dreifach.»

Die Ausgangslage bleibt trotz des Sieges gegen den BVB und Platz vier in der Liga für die Niedersachsen gleich. «Wir sind klarer Außenseiter. So klar, wie noch nie zuvor in dieser Saison», erklärte Breitenreiter. «Allerdings versprechen wir uns viel in dieser Rolle.» Manager Horst Heldt ergänzte: «Wir treffen auf eine Mannschaft, die so viel mehr hat als wir. Aber wir nehmen uns was vor und machen keine Kaffeefahrt.»

Unklar bleibt, ob Martin Harnik wieder in die Startelf zurückkehrt. Der mit fünf Toren beste Schütze wurde wegen Krankheit beim 4:2 gegen Dortmund erst spät eingewechselt. Der zweifache Torschütze Ihlas Bebou und Jonathas (ein Treffer) sorgten stattdessen für viel Wirbel in der Offensive. «Jeder Spieler, der gegen Dortmund gespielt hat, verdient es, wieder zu spielen», erklärte Breitenreiter. «Aber auch Martin. Er ist unser Top-Torjäger.»

Leipzig-96 bei bundesliga.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen