Serie A : Titelrennen in Italien: Lazio legt vor, Juve zieht nach

svz+ Logo
Francesco Cassata (l) vom FC Genua und Adrien Rabiot von Juventus Turin kämpfen um den Ball. /LaPresse/AP/dpa
Francesco Cassata (l) vom FC Genua und Adrien Rabiot von Juventus Turin kämpfen um den Ball. /LaPresse/AP/dpa

Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der italienischen Serie A geht weiter. Fußball-Rekordmeister Juventus Turin siegte beim FC Genua 3:1 (0:0) und verteidigte damit den Vier-Punkte-Vorsprung auf Lazio Rom erfolgreich.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
01. Juli 2020, 00:38 Uhr

Der Club aus der Hauptstadt hatte zuvor beim FC Turin 2:1 (1:0) gewonnen. In Genua schossen Paulo Dybala (50.), Superstar Cristiano Ronaldo (56.) und Douglas Costa (73.) den Juve-Sieg heraus, für Genua ko...

reD Club asu red tutapastdH hetat vrouz eibm CF Tunri 12: 0):(1 wongnn.ee In enuGa escnoshs Puola Dablya .,)0(5 rpSeasurt Citnsroai ondlRoa 6)5(. dnu alsDogu Caots ).(37 dne uigev-eJS srhuae, rüf nGeua ntnkeo nur onhc eadrnA otamiPinn vnzeükerr ..)6(7 ßGreo ehüM ttaeh Laizo imbe orglEf ngege den FC inrT.u reägorjT ioCr ieombIlm )4.8( dun oMarc aPloor (.72) nrhdete in dre weztnie ztabHile das eiSp,l dnachme dei rteGagseb rchud rAeand eliBtot erp efdHmleaernt ni hFrnuüg ggneneag enrwa .)(5

© -fc,nompdoia 2d1550-p0:/02a76-97692

zur Startseite