Nominiert : Paolo Guerrero nach Dopingsperre wieder in Perus Kader

Die Dopingsperre von Paolo Guerrero ist im April abgelaufen.
Die Dopingsperre von Paolo Guerrero ist im April abgelaufen.

Der frühere Bayern- und HSV-Stürmer Paolo Guerrero steht nach seiner Dopingsperre im vorläufigen Aufgebot Perus für die Copa América.

svz.de von
16. Mai 2019, 10:56 Uhr

Der 35-Jährige wurde von Nationaltrainer Ricardo Gareca in den zunächst 40-köpfigen Kader für das Turnier vom 14. Juni bis zum 7. Juli in Brasilien berufen. Guerreros Dopingsperre war erst im April abgelaufen. Der Angreifer spielt für den brasilianischen Club SC Internacional Porto Alegre.

Der Fußball-Weltverband FIFA hatte Guerrero nach einem positiven Dopingtest bei einem WM-Qualifikationsspiel im Oktober 2017 gesperrt. Guerrero hatte stets seine Unschuld beteuert. Die Sperre war vorübergehend ausgesetzt worden, damit Guerrero an der WM 2018 in Russland teilnehmen konnte. Danach trat die Sperre wieder in Kraft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen