Rätsel über Verletzung : Neymar erfolgreich in Brasilien operiert

Superstar Neymar ist erfolgreich in Brasilien operiert worden. /AP
Superstar Neymar ist erfolgreich in Brasilien operiert worden. /AP

Spielt Neymar in dieser Saison noch einmal für PSG? Kommt der Brasilianer zur WM in Russland zurück? Die Krankenakte des Superstars wirft Fragen auf. Zunächst erholt er sich von einer Operation in seiner Heimat.

svz.de von
04. März 2018, 16:45 Uhr

Fußball-Superstar Neymar ist nach seiner Fußverletzung in Brasilien operiert worden. Unklar bleibt aber weiterhin, bis wann der 26 Jahre alte Stürmer von Paris Saint-Germain ausfällt. Der Eingriff war offensichtlich erfolgreich.

Wie örtliche Medien berichteten, wurde der brasilianische Nationalspieler am Sonntag aus einem Krankenhaus in Belo Horizonte entlassen. Neymar war zuvor eine Schraube im rechten Fuß eingesetzt worden, wie der Pariser Club und der brasilianische Fußballverband CBF mitteilten. In sechs Wochen solle beurteilt werden, wann die Rückkehr auf das Spielfeld möglich ist.

Weitere Details über die Verletzung wurden nicht genannt. Der Spieler sollte sich zunächst in seinem Haus in dem Bundesstaat Rio de Janeiro von dem Eingriff erholen.

Der Ex-Profi des FC Barcelona hatte sich am Sonntag vor einer Woche im Ligaspiel gegen Olympique Marseille verletzt. Zuletzt gab es Spekulationen über die Schwere der Verletzung. Ersten Angaben seines Clubs zufolge zog sich der Stürmer einen Haarriss im Mittelfußknochen zu. Der Mannschaftsarzt der brasilianischen Nationalelf, Rodrigo Lasmar, hatte dann aber von einem Knochenbruch gesprochen. Damit könnte Neymar bis zu drei Monate ausfallen und würde dann erst kurz vor der Weltmeisterschaft in Russland wieder einsatzfähig werden.

Die Operation wurde nach einer Absprache zwischen PSG und dem brasilianischen Verband in Neymars Heimat vorgenommen. Wegen der Verletzung verpasst der Olympiasieger das Achtelfinal-Rückspiel von Paris in der Champions League gegen Real Madrid an diesem Dienstag. Das Hinspiel hatte PSG 1:3 verloren.

PSG gewann am Samstag unterdessen in der französischen Liga 2:0 bei ES Troyes AC. Die Treffer in der Partie beim Abstiegskandidaten erzielten Angel di María und Christopher Nkunku. PSG-Trainer Unai Emery schonte drei Tage vor dem Spiel gegen Real den angeschlagenen Kylian Mbappé sowie den Torjäger Edinson Cavani. Dafür rückte Weltmeister Julian Draxler in die Startelf des Spitzenreiters.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen