Istanbul-Derby : Besiktas-Kapitän sieht Gelb-Rot nach Abpfiff

Im Istanbul-Derby zwischen Fenerbahce und Besiktas zeigte Schiedsrichter Schiedsrichter Ali Palabiyik insgesamt fünf Mal rot.
Foto:
Im Istanbul-Derby zwischen Fenerbahce und Besiktas zeigte Schiedsrichter Schiedsrichter Ali Palabiyik insgesamt fünf Mal rot.

Im turbulenten Istanbuler Derby zwischen Fenerbahce und Besiktas hatte Schiedsrichter Ali Palabiyik nicht nur während der Partie viel zu tun.

svz.de von
24. September 2017, 16:28 Uhr

Unmittelbar nach Spielende zeigte er dem Kapitän vom nächsten Leipziger Champions-League-Gegner, Besiktas, Oguzhan Özyakup, wegen Meckerns Gelb-Rot. Es war der insgesamt fünfte Platzverweis des Spiels.

Zuvor hatte Palabiyik bereits zahlreiche Karten verteilen müssen. Insgesamt zeigte er neun Gelbe Karten, drei Mal Gelb-Rot und zwei Mal direkt Rot. Der Unparteiische verwies zudem Besiktas-Trainer Senol Günes auf die Tribüne, weil sich dieser nach einer Entscheidung beschwert hatte.

Nach zwei Elfmetertoren behielt Fenerbahce am Ende mit 2:1 (1:0) die Oberhand und kletterte mit nun elf Punkten auf den vierten Tabellenplatz. Besiktas bleibt mit 13 Zählern hinter Galatasaray auf Platz zwei. Am Dienstag empfängt Besiktas im zweiten Gruppenspiel der Champions League RB Leipzig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen