Multimillionär : Bericht: Justiz prüft Vorwürfe gegen Clubchef von AS Monaco

Der Clubinhaber des AS Monaco, Dmitri Rybolowlew. /RIA Nowosti
Der Clubinhaber des AS Monaco, Dmitri Rybolowlew. /RIA Nowosti

Die monegassische Justiz hat einem Bericht zufolge Vorwürfe gegen den russischen Geschäftsmann und Clubinhaber des AS Monaco, Dmitri Rybolowlew, formuliert.

svz.de von
08. November 2018, 12:55 Uhr

Das berichte die Zeitung «Nice Matin» unter Berufung auf die Generalstaatsanwältin Sylvie Petit-Leclair. Details zu diesen Vorwürfen blieben offen. Am Dienstag war Rybolowlew vorübergehend festgenommen worden, Ermittler sollen sein Haus durchsucht haben. Am Mittwoch war der Multimillionär dem Bericht nach wieder auf freiem Fuß - allerdings unter Justizaufsicht.

Von der Justiz gab es keine offizielle Stellungnahme zu den Vorgängen. Die gesamte, offensichtlich weit verzweigte Justizaffäre wurde in Medien gelegentlich «MonacoGate» genannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen