Neuzugang von Man United : Alexis Sánchez in Spanien wegen Steuerbetrugs verurteilt

Alexis Sánchez ist in Spanien wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden.
Foto:
Alexis Sánchez ist in Spanien wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden.

Der chilenische Fußballprofi Alexis Sánchez von Manchester United ist in Spanien wegen Steuerhinterziehung zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt worden.

svz.de von
07. Februar 2018, 15:23 Uhr

Weil das Strafmaß unter zwei Jahren liege und der Stürmer nicht vorbestraft sei, müsse er aber nicht in Haft, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press. Darauf habe sich der 29-Jährige, der erst im Januar zu Man United gewechselt war, mit der spanischen Staatsanwaltschaft geeinigt. Allerdings müsse er eine Geldbuße von 590 000 Euro zahlen.

Sánchez hatte von 2011 bis 2014 beim FC Barcelona gespielt. Dem Profi wurde vorgeworfen, im Zusammenhang mit dem Verkauf seiner Bildrechte fast eine Million Euro Steuern am spanischen Fiskus vorbeigeschleust zu haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen