Ein Angebot des medienhaus nord

Reaktionen auf die Vergabe EM 2024: "Heute ist ein guter Tag für den deutschen Fußball"

Von Alexander Barklage und dpa | 27.09.2018, 18:49 Uhr

Die Erleichterung über den Zuschlag ist groß. Der DFB-Präsident schaut aber schon voraus. Die Stimmen zur EM-Vergabe.

Stimmen zur geglückten EM-Vergabe:

DFB-Präsident Reinhard Grindel:

"Wir werden ab morgen alles dafür tun, den Erwartungen gerecht zu werden. Ich spüre Verantwortung. Wir wissen, was dieses Turnier bedeutet. Er sei froh, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit seinen Argumenten überzeugt habe. Das erfüllt mich mit Freude.

EM-Botschafter und jetzt EM-Cheforganisator Philipp Lahm:

"Wir sind sehr gastfreundlich und offen, das wollen wir zeigen. Wir haben tolle Stadien, wir haben Zuschauer, die gerne zum Fußball gehen und vor allem Leute, die mit Menschen aus ganz Europa ein großes Fest feiern wollen. Das wollen wir 2024 wieder zeigen."

DOSB-Präsident Alfons Hörmann:

"Wir freuen uns sehr, dass die Fußball-EM 2024 für Deutschland erneut die Gelegenheit bietet, sich als weltoffener und hervorragender Gastgeber zu präsentieren. Die Fans aus ganz Europa werden sicher wieder ein großes Fest feiern. Der DOSB wünscht dem DFB eine erfolgreiche Vorbereitung und uns gemeinsam viel Vorfreude auf dem Weg zur EM."

Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München Karl-Heinz Rummenigge:

"Das wird dem deutschen Fußball sicherlich gut zu Gesicht stehen. Wir haben ausreichend Zeit, um alles so herzurichten, dass Deutschland sich Fußball-Europa so präsentiert, wie alle das erwarten."

DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball:

"Heute ist ein guter Tag für den deutschen Fußball. Wir alle haben die Bilder und Emotionen von 2006 noch lebhaft im Gedächtnis und freuen uns auf ein weiteres internationales Fußball-Großereignis im eigenen Land. Die EM 2024 wird viele Menschen für unseren Sport begeistern – in Deutschland und weit darüber hinaus."

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert:

"Wir freuen uns, dass Fußball-Deutschland die Gastgeberrolle für die EM 2024 einnimmt. Die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga haben ebenso wie die DFL diese erfolgreiche Bewerbung mitgetragen. Mit der hervorragenden Stadion-Infrastruktur werden die zehn Spielorte eine tolle Bühne für das Turnier bieten."

Bundes-Außenminister Heiko Maaß (SPD):

"Mein Glückwunsch an den DFB und an alle zukünftigen EM-Städte für diese großartige Bewerbung. Das wird die Gelegenheit sein, zu zeigen, wofür wir in Deutschland einstehen: Für Weltoffenheit und Toleranz, für Freiheit und Respekt. Meine Anerkennung gilt auch der Türkei für eine hervorragende Bewerbung. Wir zählen fest auf die Menschen in der Türkei und auf die türkeistämmigen Menschen in Deutschland, damit die EM ein Fußballfest für ganz Europa wird."

Auch per Twitter gab es Glückwünsche: