Best of "Abteilung Attacke" : Die zehn skurrilsten Situationen, in denen Uli Hoeneß der Kragen platzte

Uli Hoeneß ist für seine verbalen Ausbrüche bekannt. Jüngst mischt er sich in die Torwartfrage der deutschen Nationalmannschaft ein.
Uli Hoeneß ist für seine verbalen Ausbrüche bekannt. Jüngst mischt er sich in die Torwartfrage der deutschen Nationalmannschaft ein.

Egal, was man von ihm hält, eines kann man über Hoeneß nicht sagen: Interviews mit ihm sind langweilig – eine Übersicht.

von
25. September 2019, 13:21 Uhr

München | Im November wird sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß aus dem Fußball-Geschäft verabschieden. Kaum einer polarisiert im deutschen Fußball mehr als er. Aktuell läuft der 67-Jährige wieder zu Hochform auf. In der Debatte um das Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hat Hoeneß nach Informationen der "Sport Bild" sogar mit einem Boykott der DFB-Elf gedroht. Auf die Frage, ob ihn die Situation zwischen Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen an die Ablösung des damaligen Stammtorwarts Oliver Kahn vor der WM 2006 durch Jens Lehmann erinnere, antwortete Hoeneß nach Angaben des Magazins in der Vorwoche: "Nein. Aber wir werden das nie akzeptieren, dass hier ein Wechsel stattfindet."


Mittlerweile ruderte Hoeneß zurück. Unter anderem sagte er dem Magazin "Spiegel", dass es Aussagen gewesen seien, "die er mit etwas Abstand heute nicht mehr so machen würde".

Dennoch bleibt es dabei: Nicht zum ersten Mal findet Hoeneß deutliche Worte, wenn es – aus seiner Sicht – um Ungerechtigkeiten geht. Verbale Entgleisungen und Anfeindungen mit Journalisten, ehemaligen Spielern und Kritikern gehören zur Karriere des Uli Hoeneß dazu – eine Übersicht:


mit dpa-Material

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen