Nächster Neuzugang : #WirHabenBRANDT – BVB schnappt sich weiteren Nationalspieler

Läuft in der kommenden Saison in schwarz-gelb auf: Julian Brandt hat sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden.
Läuft in der kommenden Saison in schwarz-gelb auf: Julian Brandt hat sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden.

Nach Thorgan Hazard und Nico Schulz steht nun auch der Wechsel von Julian Brandt zum BVB fest.

von
22. Mai 2019, 16:07 Uhr

Dortmund | Mit einem amüsanten Tweet hat Borussia Dortmund den Wechsel von Julian Brandt von Bayer Leverkusen verkündet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

In dem Video ist der Ex-Leverkusener zu sehen, wie er zu einem Wasserglas greift und sagt "Boa... hab ich brand". Kurz darauf kommt BVB-Sportdirektor Michael Zorc dazu, der Brandt ein Trikot über die Schulter legt und antwortet: "Wir auch." Der 23-jährige Nationalspieler unterschreibt bis 2024 beim BVB.

"Obwohl Julian Brandt schon lange in der Bundesliga spielt und sowohl national als auch international über viel Erfahrung verfügt, ist er mit 23 Jahren immer noch ein sehr junger Profi mit Entwicklungspotenzial", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Leverkusener Dank für "brandtastische" Jahre

Sein Ex-Club Bayer Leverkusen bedankt sich derweil für fünfeinhalb "brandtastische" Jahre und wünscht dem 23-Jährigen alles Gute. Laut dem Werksverein seien allerdings noch vertragliche Detailfragen zu klären.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Der Transfer von Brandt, der seit 2014 für den Werksclub 215 Pflichtspiele bestritt, steht noch unter dem Vorbehalt letzter zwischen beiden Clubs zu klärender Details. Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler bedauert den Weggang des Leistungsträgers. "Julian hat sich als 17-jähriger, damals von sehr vielen Vereinen umworbener Spieler für uns entschieden und sich seitdem wunderbar weiterentwickelt, er ist in Leverkusen zum Nationalspieler geworden. Gerne hätten wir ihn noch ein bisschen behalten."

Bereits am Vormittag verkündete der Vize-Meister, dass auch Gladbachspieler Thorgan Hazard zu Borussia Dortmund wechseln wird. Auch Hoffenheims Nationalspieler Nico Schulz wird sich dem BVB anschließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen