Wechsel zur alten Liebe : Modeste und Co.: Diese Spieler kehrten zu ihren Ex-Clubs zurück

Diese Kicker kehrten zu ihren vorherigen Clubs zurück.
Diese Kicker kehrten zu ihren vorherigen Clubs zurück.

Sehen Sie hier eine Auswahl an nationalen und internationalen Stars, die es wieder zu ihren Ex-Vereinen zog.

von
19. November 2018, 17:09 Uhr

Hamburg | Es war die Nachricht schlechthin an diesem Bundesliga-freien Wochenende: Stürmer Antohny Modeste kehrt mit sofortiger Wirkung zum 1. FC Köln zurück. Die Rheinländer nehmen ihren verlorenen Sohn, den sie im Sommer 2017 für viel Geld nach China verkauften, wieder auf. Für den Verein wie auch für den Spieler eine Herzensangelegenheit:

"Als wir gemerkt haben, dass es eine Chance gibt, seine Vertragssituation zu lösen und ihn zu vertretbaren Konditionen zu verpflichten, haben wir alles darangesetzt, dies zu schaffen", sagte Kölns Sportchef Armin Veh. Modeste selbst ist froh, dass er wieder für den Club spielen darf, dem er zuletzt in der Saison 2016/2017 mit 25 Toren zur Qualifikation für den Europapokal verhalf: "Ich bin dankbar und glücklich, dass ich zum 1. FC Köln und zu meinen Jungs zurückkehren kann."

Wie der 30-jährige Franzose haben es in der Vergangenheit bereits viele andere große Spieler gemacht: Sie verließen – teilweise auf dem Zenit ihrer Leistungsfähigkeit – ihren Herzensverein, und kamen früher oder später doch wieder zurück. Wir zeigen Ihnen an dieser Stelle eine Auswahl an nationalen und internationalen Stars, die in der Vergangenheit vom Heimweh geplagt wieder zu ihren alten Arbeitgebern zurückkehrten.

Rückholaktionen im Fußball - diese Stars wechselten zurück zu ihren alten Clubs

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen