Schöne Bescherung : Warum in einem HSV-Adventskalender ein Gutschein für Werder Bremen war

Adventskalender versüßen die Vorfreude auf Weihnachten. Doch einige HSV-Fans hatten jetzt eine ungewollte Überraschung in ihrem HSV-Adventskalender.
Adventskalender versüßen die Vorfreude auf Weihnachten. Doch einige HSV-Fans hatten jetzt eine ungewollte Überraschung in ihrem HSV-Adventskalender.

Für einige HSV-Fans gab es beim Öffnen ihres Adventskalenders eine ungewollte grün-weiße Überraschung.

von
13. Dezember 2018, 15:29 Uhr

Hamburg | Schöne Bescherung für die Fußball-Fans des Hamburger SV: Bei einigen Adventskalendern des Zweitliga-Tabellenführers steht zwar HSV drauf, drin ist aber ausgerechnet Werder Bremen.

Jeden Tag steht in der Innenseite der Klappe eine Frage. So gibt es unter anderem eine Frage zum Erzrivalen, bei der man als HSV-er "exklusiv in der Werder-Fan-Welt" oder im Online-Shop einen Fünf-Euro-Spar-Gutschein ergattern kann. Dazu muss man richtig beantworten, wie hoch die Flutlichtmasten im Weser-Stadion sind. Ein HSV-Sprecher bestätigte, dass "ein Teil der Auflage" betroffen sei und dem Verein selbst bisher nur wenige Fälle bekannt geworden seien.

"Es tut uns für unsere Fans leid"

"Wir haben bei derselben Firma wie Werder produzieren lassen. Da haben sich ein paar Fragen bei der Herstellung verschoben", erklärte HSV-Marketingchef Florian Riepe der "Bild" (Donnerstag). Der 49-Jährige schickte auch gleich eine Entschuldigung hinterher: "Es tut uns für unsere Fans leid."

Der HSV reagierte umgehend auf den in dem "Bild"-Artikel erwähnten weiblichen Fan. Die 11-Jährige, die meinte, dass sie das Thema Werder im HSV-Kalender "echt nervt", darf in einem noch zu bestimmenden Heimspiel mit ihrem Lieblingsspieler Aaron Hunt im Volksparkstadion auflaufen, wie der HSV am Donnerstagnachmittag mitteilte.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen