Nach Schalke-Niederlage : Stevens wütet gegen Journalisten: "Du bist lächerlich"

Huub Stevens war nach der Schalker Niederlage gegen Eintracht Frankfurt bedient.
Huub Stevens war nach der Schalker Niederlage gegen Eintracht Frankfurt bedient.

Der Trainer des FC Schalke zeigt sich nach der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt extrem dünnhäutig.

von
06. April 2019, 19:36 Uhr

Gelsenkirchen | Trainer Huub Stevens vom abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat nach der bitteren 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt einen Journalisten verbal attackiert. Auf die Frage nach dem Foul von Suat Serdar in der Nachspielzeit, das eine Gelb-Rote Karte und den Freistoß zur entscheidenden Szene nach sich zog, reagierte Stevens mit einem regelrechten Schimpf-Monolog.

"Grandios, super, dass du diese Frage stellst", sagte Stevens, der den kämpferischen Einsatz Serdars lobte. Als der Journalist nachhakte, schimpfte Stevens: "Hör auf! Ich antworte dir nicht mehr. Weg! Du bist lächerlich. Du stehst hier und bist der große Junge, aber du bist lächerlich. Hast du kein Gefühl dafür?"

Stevens in Richtung Journalist: "Papagei"

Später kehrte Stevens zum Thema zurück und meinte: "Schreib morgen, was du willst, mir macht das nix aus. Ich bin in zwei Monaten doch wieder weg. Aber komm nicht mehr an für ein Interview. Das ist vorbei." Von dem Journalisten ließ Stevens keine Nachfrage mehr zu. Dessen Kollegen, der die Fragestellung übernahm, bezeichnete er als "Papagei".

In der Folge des von Serdar verursachten Freistoßes spielte der Schalker Daniel Caliguiri den Ball mit der Hand. Der Schiedsrichter gab nach Videobeweis einen Strafstoß, den Frankfurts Luka Jovic in der neunten Minute der Nachspielzeit zum Frankfurter 2:1-Siegtreffer nutzte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen