Financial Fairplay : „Times“-Bericht: UEFA plant Gehaltsobergrenze und „Luxussteuer“

von 12. August 2021, 21:00 Uhr

svz+ Logo
Ronaldo zu teuer? Die UEFA plant, das Financial Fairplay zu reformieren - mit Gehaltsobergrenzen und Luxussteuer. (Symbolfoto)
Ronaldo zu teuer? Die UEFA plant, das Financial Fairplay zu reformieren - mit Gehaltsobergrenzen und Luxussteuer. (Symbolfoto)

Die UEFA will den Vereinen eine Gehaltsobergrenze vorschreiben. Das berichtet die englische "Times". Was bedeutet das konkret?

Berlin | Die Europäische Fußball-Union will im September die Abschaffung des Financial Fair Play vorschlagen und stattdessen eine Gehaltsobergrenze für Clubs einführen. Diese könne aber durch die Zahlung einer "Luxussteuer" überschritten werde, wie die englische "Times" am Donnerstag berichtete. Die neuen Regeln sollen ab 2022 und zunächst für drei Jahre gelte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite