Coronavirus-Pandemie : Nach Absagen im Sport: Telekom erstattet Abo-Kosten – was macht Sky?

Die Telekom erstattet ihren Abonnenten einen Monat lang die Kosten. Foto: imago images/Picture Point
Die Telekom erstattet ihren Abonnenten einen Monat lang die Kosten. Foto: imago images/Picture Point

Der Coronavirus lässt die Sportwelt stillstehen. Telekom-Kunden erhalten ihre Abo-Kosten nun erstattet.

von
13. März 2020, 19:11 Uhr

Leipzig | Wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die Sportwelt will die Telekom Abonnenten entgegenkommen. Weil nahezu der komplette Sport durch Absagen stillsteht, "können wir leider den Fans und unseren MagentaSport Kunden nicht wie gewohnt packenden Live-Sport zeigen. Daher werden wir allen MagentaSport Kunden zunächst den Abopreis für einen Monat erstatten", sagte Henning Stiegenroth, Leiter Content und Sponsoring der Telekom, am Freitag.

Lösungen gesucht

Auch die Telekom sei von den aktuellen Entwicklungen und dadurch bedingten Spielabsagen und Verschiebungen schwer getroffen. "Wir sind in engem und partnerschaftlichem Austausch mit den Ligen und Verbänden. Sollte sich die Entwicklung fortsetzen, werden wir auch danach selbstverständlich eine faire Lösung für die Kunden finden."

Mehr zum Thema:

Zieht Sky nach?

Der Pay-TV-Sender Sky hofft, dass er die ausgefallenen Live-Sendungen zu späteren Zeitpunkten zeigen kann. "Eine Reihe von Sportveranstaltungen wurde verschoben, aber nicht abgesagt, so dass wir erwarten, diese, wenn sie neu terminiert worden sind, zeigen zu können", sagte Jacques Raynaud, Sport- und Vermarktungs-Chef bei Sky am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. "Wir sind uns bewusst, dass sich die Situation schnell entwickelt und arbeiten mit Hochdruck daran, auch weiterhin unsere Leistungen für alle unsere Kunden erbringen zu können."

Nach derzeitigem Stand sollen alle bislang ausgefallenen Spiele der Fußball-Bundesliga zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Die Live-Übertragungen sind der wichtigste Teil des Angebotes für die Kunden des Bezahlsenders.

Der Sender wolle auf seinen Sportkanälen zunächst ein vollständiges Programm mit Dokumentarfilmen und Archivmaterial anbieten, um die verschobenen Live-Events zu ersetzen, hieß es bei Sky. Weiter läuft der frei zu empfangende Kanal Sky Sports News.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen