Spitzenspiele in Premier League und Serie A : Sturridge-Traumtor rettet Klopps Liverpool – Juventus hängt Verfolger ab

Trent Alexander-Arnold (Liverpool) im Zweikampf mit Marcos Alonso (Chelsea). Foto: imago/Action Plus/Shaun Brooks
Trent Alexander-Arnold (Liverpool) im Zweikampf mit Marcos Alonso (Chelsea). Foto: imago/Action Plus/Shaun Brooks

Nach sechs Siegen muss Liverpool beim 1:1 im Spitzenspiel beim FC Chelsea den ersten Punktverlust hinnehmen.

von
29. September 2018, 21:18 Uhr

London | Mit einem späten Ausgleichstor hat Englands Nationalstürmer Daniel Sturridge den FC Liverpool vor der ersten Saison-Niederlage in der englischen Premier League bewahrt. Im Topspiel beim FC Chelsea sorgte der gerade von Trainer Jürgen Klopp eingewechselte Angreifer am Samstag in der 89. Minute für das 1:1 (0:1).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Nach sechs Siegen zum Start fiel Liverpool auf Platz zwei zurück. Chelsea bleibt Dritter, neuer Spitzenreiter ist Manchester City. Eden Hazard sorgte in der 25. Minuten mit seinem sechsten Saisontreffer für die Chelsea-Führung. Danach verpasste die Klopp-Mannschaft mehrfach den Ausgleich. Nationalspieler Antonio Rüdiger klärte nach einem Solo von Liverpools Torjäger Mohamed Salah auf der Linie (31.). Kurz vor Schluss erlöste Sturridge die Reds mit einem Schlenzer in den Winkel.

Rekordmeister Manchester United rutscht nach dem schlechtesten Saisonstart seit 1989 immer tiefer in die Krise. Die Mannschaft des umstrittenen Trainers José Mourinho verlor bei West Ham United verdient mit 1:3 (0:2) und bleibt mit zehn Punkten nach sieben Spieltagen nur im Tabellen-Mittelfeld. Der portugiesische Star-Coach gab nach dem schwachen Auftritt seiner Mannschaft wieder einmal den Schiedsrichtern die Schuld an der Niederlage. "Das erste Tor war Abseits, dann ein Eigentor und dann ein Schiedsrichter-Fehler", schimpfte Mourinho. Der langjährige United-Profi Rio Ferdinand polterte dagegen: "Wenn das so weitergeht, wird es die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte."

Der FC Arsenal hat dagegen zum fünften Mal in Serie gewonnen und den Anschluss an die Spitze geschafft. Beim 2:0 (0:0) gegen den FC Watford waren Craig Cathcart per Eigentor (81. Minute) und Mesut Özil zwei Minuten später für die Gunners erfolgreich. Der frühere Leverkusen-Torhüter Bernd Leno kam nach einer Verletzung von Petr Cech zu seinem ersten Premier-League-Einsatz.

Spitzenspiel in Italien

Juventus Turin hat in Italiens Fußball-Meisterschaft seinen ärgsten Verfolger SSC Neapel vorerst abgehängt. Im Spitzenspiel der Serie A besiegte der Titelverteidiger am Samstag den Tabellenzweiten von Trainer Carlo Ancelotti mit 3:1 (1:1), obwohl Superstar Cristiano Ronaldo torlos blieb. Matchwinner für Juve war diesmal der frühere Bundesliga-Profi Mario Mandzukic, der nach dem Rückstand durch den Treffer von Dries Mertens (10. Minute) mit einem Doppelpack (26./49.) für die Wende sorgte. Alles klar machte dann Abwehrchef Leonardo Bonucci mit dem 3:1 in der 76. Minute. Zu allen drei Juve-Toren leistete Ronaldo die Vorarbeit.

Damit gewannen die Turiner auch das siebte Ligaspiel dieser Saison und liegen mit nun 21 Punkten bereits sechs Zähler vor Neapel, das zudem Mario Rui mit einer Gelb-Roten Karte (58.) verlor. Am Sonntag kann das Überraschungsteam Sassuolo Calcio um Kevin-Prince Boateng mit einem Heimsieg gegen den AC Mailand sogar Platz zwei hinter Juve erobern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen