Kampfansage an BVB : Bayern-Stürmer Sandro Wagner: "Wir sind klar die bessere Mannschaft"

Sandro Wagner geht weiterhin fest davon aus, dass Bayern München Meister wird.
Sandro Wagner geht weiterhin fest davon aus, dass Bayern München Meister wird.

Bereits sieben Punkte beträgt der Rückstand von Bayern München auf den BVB in der Bundesliga.

von
15. November 2018, 10:13 Uhr

München | Nein, rund läuft es beim FC Bayern München in dieser Saison nicht – sowohl auf als auch neben dem Platz. In der Fußball-Bundesliga läuft der Rekordmeister nur hinterher, sieben Punkte Rückstand sind es auf den Spitzenreiter Borussia Dortmund. Zudem leidet zurzeit die Außenwirkung: Kritik an der Kaderplanung, die Skandal-PK der Bayern-Bosse, Rafinhas fragwürdiges Halloween-Kostüm, Franck Ribérys Angriff auf einen Journalisten und die verbale Instagram-Attacke von Lisa Müller (Frau von Thomas Müller) gegen Trainer Niko Kovac. Doch zumindest einen Bayern-Spieler bringt das nicht aus der Ruhe – Sandro Wagner.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

"Dortmund ist auch nicht so stabil, nicht die Übermannschaft. Auch wenn sie gute Spiele gemacht haben: Wir sind ganz klar die bessere Mannschaft, die mit Abstand beste in Deutschland", betonte Wagner jetzt auf einem PR-Termin. "Sieben Punkte sind nichts, wir werden es schaffen." Dabei unterstrich der Backup-Stürmer auch, dass der aktuelle fünfte Tabellenplatz nicht der Anspruch des FC Bayern München sei.

Sandro Wagner: Vier Einsätze

"Jeder Einzelne muss schauen, dass er wieder seine Leistung bringt. Wir haben zu viele Spieler, die nicht auf ihr Leistungsniveau kommen", sagte Wagner. Der 30-Jährige selbst kam in der aktuellen Saison auf vier Einsätze und insgesamt 112 Spielminuten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen