Nach Gala von BVB gegen Stuttgart : Pro und Contra: Ist Borussia Dortmund bereit für die Meisterschale?

Schafft es der BVB, seine Spitzenposition bis zum 34. Spieltag zu verteidigen?
Schafft es der BVB, seine Spitzenposition bis zum 34. Spieltag zu verteidigen?

Borussia Dortmund steht weiterhin souverän an der Spitze. Zwei Sportredakteure diskutieren über die Titelchancen.

von
22. Oktober 2018, 14:43 Uhr

Dortmund | Die Fußball-Bundesliga ist endlich wieder spannend: In der Tabelle steht nach acht Spieltagen nicht etwa Bayern München vorne. Nein, die Liga führt Borussia Dortmund an. Dahinter folgen Borussia Mönchengladbach und der SV Werder Bremen. Erst auf Platz vier findet sich der Rekordmeister.

Fakt ist: Dortmund hat zurzeit einen Lauf, überzeugte am Wochenende mit einem beeindruckenden 4:0 beim VfB Stuttgart. Auch Gladbach ist in Form, gewann am Sonntag ebenfalls mit 4:0 gegen den FSV Mainz. Bremen ist die Überraschungsmannschaft der Saison. Nach dem 2:0 beim FC Schalke 04 stehen die Nordlichter weiterhin vor München.

Lesen Sie auch: Die besten Tweets zum Bundesligaspieltag

Und die Bayern? Die sind nach zuletzt vier sieglosen Partien (wettbewerbsübergreifend) wieder in der Spur. In Unterzahl gewann die Mannschaft von Trainer Nico Kovac mit 3:1 beim VfL Wolfsburg. Schwächelt der BVB noch oder gelingt dem Team von Coach Lucien Favre der große Coup? Unsere zwei Sportredakteure sind da unterschiedlicher Meinung: Alexander Barklage glaubt an den Titel für die Schwarz-Gelben, Kim Patrick von Harling tippt auf die Bayern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen