Beschwerden zurückgezogen : Premier-League-Profis aus Südamerika dürfen spielen

von 11. September 2021, 10:02 Uhr

svz+ Logo
Die FIFA teilte mit, dass die Verbände aus Brasilien, Chile, Mexiko und Paraguay ihre Beschwerden zurückgezogen haben.
Die FIFA teilte mit, dass die Verbände aus Brasilien, Chile, Mexiko und Paraguay ihre Beschwerden zurückgezogen haben.

Brasilien und mehrere andere lateinamerikanische Fußball-Verbände haben ihre in der Premier League aktiven Profis nun doch für die Spiele am Wochenende freigegeben.

London | Wie der Weltverband FIFA mitteilte, ziehen die Nationalverbände aus Brasilien, Chile, Mexiko und Paraguay ihre Beschwerden gegen einen Einsatz zurück. Nach Angaben des britischen Senders BBC stehen damit elf betroffene Profis ihren Clubs doch zur Verfügung. Streit um Abstellungen Hintergrund war ein Streit zwischen den Clubs und dem brasilianisc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite