Wochenendvorschau : Premier League, La Liga und Co.: Die Höhepunkte in Europas Topligen

Mit seinem Club Arsenal London trifft Mesut Özil am Wochenende auf Jürgen Klopp und Liverpool. Foto: imago/Sportimage
Mit seinem Club Arsenal London trifft Mesut Özil am Wochenende auf Jürgen Klopp und Liverpool. Foto: imago/Sportimage

Schafft es Real Madrid aus der Krise und kann sich Liverpool an der Spitze der Premier League halten?

von
02. November 2018, 11:50 Uhr

Berlin | In der Premier League steigt an diesem Samstag ein Fußballspiel mit Strahlkraft bis nach Deutschland. Der FC Arsenal will im Duell mit dem FC Liverpool den Anschluss an die Spitzenplätze wahren. Die englische Liga gedenkt mit einer Schweigeminute vor allen Spielen der Opfer des Hubschrauber-Unglücks von Leicester, zudem laufen die Profis am Wochenende mit Trauerflor auf.

Weiterlesen: Fußball in Spanien, England, Deutschland: Endlich wieder Spannung!

England

Das Spitzenspiel am Samstagabend ist auch aus deutscher Sicht spannend. Der FC Arsenal mit Mesut Özil erwartet den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp. Die Gäste führen vor dem elften Spieltag punktgleich mit Manchester City die Tabelle an, Arsenal ist mit vier Zählern Rückstand Vierter und würde bei einer Niederlage die Spitze erst einmal aus den Augen verlieren. Meister City erwartet am Samstag den Tabellen-16. FC Southampton. Leicester City tritt eine Woche nach dem Tod von Club-Besitzer Vichai Srivaddhanaprabha und vier weiterer Menschen bei Cardiff City an. Der Club stehe nach dem tödlichen Hubschrauber-Absturz am vorigen Samstag immer noch unter Schock, sagte Trainer Claude Puel am Donnerstag.

Spanien

Real Madrid gegen Real Valladolid – das wäre normalerweise eine klare Sache. Doch der kriselnde Rekordmeister ist nur Neunter, der Aufsteiger dagegen Sechster. Interimstrainer Santiago Solari soll nach dem erfolgreichen Debüt im Pokal am Samstag in der Liga die Wende einleiten. Spitzenreiter und Meister FC Barcelona ist ebenfalls in der Hauptstadt und spielt beim Vorletzten Rayo Vallecano. Atlético Madrid, derzeit Vierter, tritt vor dem Champions-League-Rückspiel gegen Borussia Dortmund beim Tabellen-18. CD Leganés an.

Italien

Die Spitzenposition von Juventus Turin ist am elften Spieltag nicht in Gefahr. Der Rekordmeister mit Sami Khedira führt die Tabelle klar an und ist am Samstagabend daheim Favorit gegen den Tabellen-12. aus Cagliari. Verfolger SSC Neapel eröffnete die Runde bereits am Freitagabend zu Hause gegen Außenseiter Empoli, Inter Mailand will am Samstag gegen den CFC Genua den bisherigen Sechs-Punkte-Rückstand auf Juventus verkürzen.

Frankreich

Nach dem Spitzenspiel zwischen dem überlegenen Tabellenführer Paris Saint-Germain und dem OSC Lille am Freitagabend geht der deutsche Blick am Samstag Richtung Lyon. Der momentan viertplatzierte Ex-Meister Olympique Lyon erwartet vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Hoffenheim Traditionsclub Girondins Bordeaux. Zuletzt gab es in Frankreich Berichte über atmosphärische Störungen zwischen Lyons Trainer Bruno Génésio und dem niederländischen Nationalstürmer Memphis Depay.

Griechenland

Vor dem Champions-League-Gastspiel beim FC Bayern tritt Meister AEK Athen in einem Stadtderby gegen Panathinaikos an. Beide wären eigentlich mit 19 Zählern Verfolger von Tabellenführer PAOK Saloniki, bekamen aber wegen Fan-Krawallen beziehungsweise finanzieller Unregelmäßigkeiten ebenso schon Punkte abgezogen wie auch PAOK, das seine ersten acht Spiele gewann.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen