"In unserer Situation unglücklich" : Pizarro postet Urlaubsfoto – Werders Geschäftsführer ist nicht erfreut

Sportchef Frank Baumann (rechts) wünscht sich von Pizarro (links) einen sorgsameren Umgang mit Instagram.
Sportchef Frank Baumann (rechts) wünscht sich von Pizarro (links) einen sorgsameren Umgang mit Instagram.

Bremens Geschäftsführer gönnt dem Sturm-Oldie grundsätzlich den Badeurlaub. Doch an einem Foto äußert er Kritik.

von
01. Januar 2020, 18:53 Uhr

Bremen | Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat ein Urlaubsfoto von Claudio Pizarro kritisiert. Auf dem Bild, das der zweiterfolgreichste ausländische Bundesliga-Torjäger aus seinem Urlaub in Thailand am 30. Dezember via Instagram postete, ist der Peruaner auf einem Boot mit einer Bierdose zu sehen.


"Sonne und Erholung sind wichtig. Das galt für mich früher als Spieler und gilt jetzt auch für Claudio. Aber das Foto ist in unserer Situation unglücklich. Wir werden sicher mit ihm darüber sprechen, wenn er wieder hier ist", sagte der Werder-Geschäftsführer der "bild.de".

Bald im Trainingslager auf Mallorca

Die abstiegsgefährdeten Bremer steigen am Donnerstag in die Rückrunden-Vorbereitung ein. Noch ohne Pizarro. Einen Tag später reist der Tabellen-17., wie auch der Sturm-Oldie, ins Trainingslager auf die Ferieninsel Mallorca.

Baumann ärgert sich zusätzlich über das Pizarro-Foto, weil dem Routinier "als älterer Spieler wie schon im Sommer wieder etwas länger Urlaub" zugestanden wurde und er "erst auf Mallorca zur Mannschaft stoßen wird", sagte der frühere Nationalspieler dem Onlineportal "deichstube.de".

Weiterlesen: Werder Bremen in der Krise: Warum Trainer Kohfeldt dennoch eine Jobgarantie hat

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen