Bundestrainer Löw zufrieden : Nations League 2020: Das sind die deutschen Gruppengegner

Bundestrainer Joachim Löw hofft auf ein gutes Los bei den Nations-League-Spielen.
Bundestrainer Joachim Löw hofft auf ein gutes Los bei den Nations-League-Spielen.

Wie bei der EM im Sommer kommt es in Gruppe 3 zum Duell von Weltmeister Frankreich mit Europameister Portugal.

von
30. März 2020, 16:55 Uhr

Amsterdam | In der Nations League trifft die Fußball-Nationalmannschaft in der Gruppenphase im Herbst 2020 in der Liga A auf die Schweiz, Spanien und die Ukraine.

Portugals Altstar Luis Figo als Losfee ersparte dem DFB-Team damit am Dienstagabend in Amsterdam deutlich schwere Konstellationen wie ein mögliches schnelles EM-Déjá-vu mit seinem Heimatland und Weltmeister Frankreich. Auch eine Nations-League-Neuauflage der Holland-Duelle blieb aus. Im Small-Talk mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff sprach Löw sichtbar gelöst über das Resultat.

"Das ist eine gute Gruppe. Das freut mich", sagte Löw kurz darauf in der Interview-Zone. "Gut so, dass es nicht so ist wie in der letzten Nations League." Auch Bierhoff zeigte sich zufrieden. "Ich bin froh, dass wir nicht wieder Holland und Frankreich bekommen haben, allein deswegen um einer Wiederholung aus dem Weg zu gehen. Man will ja auch ein bisschen Abwechslung haben", sagte der ehemalige Europameister.

Schärfster Rivale um den Gruppensieg wird diesmal wohl Spanien sein. Gegen den Ex-Weltmeister eröffnet Löw am 26. März in Madrid mit einem "guten Test" für die EM auch das Länderspieljahr 2020. Der letzte Vergleich endete vor zwei Jahren im Vorlauf zur missratenen WM 2018 1:1. Auch die Schweizer sind am 31. Mai als ein Prüfstein für die EM in Basel vorgesehen. "Nachbarschaftsduelle sind immer interessant", sagte Löw. An die Ukraine hat er gute Erinnerungen. Bei der EM 2016 glückte mit einem 2:0 damals der Turnierauftakt.

Die Gruppen in Liga A

Gruppe A1: Niederlande, Italien, Bosnien und Herzegowina, Polen

Gruppe A2: England, Belgien, Dänemark, Island

Gruppe A3: Portugal, Frankreich, Schweden, Kroatien

Gruppe A4: Schweiz, Spanien, Ukraine, Deutschland


Die Gruppen in der Liga B

Gruppe B1: Österreich, Norwegen, Nordirland, Rumänien

Gruppe B2: Tschechische Republik, Schottland, Slowakei, Israel

Gruppe B3: Russland, Serbien, Türkei, Ungarn

Gruppe B4: Wales, Finnland, Republik Irland, Bulgarien


Die Gruppen in der Liga C

Gruppe C1: Montenegro, Zypern, Luxemburg, Aserbaidschan

Gruppe C2: Georgien, Nordmazedonien, Estland, Armenien

Gruppe C3: Griechenland, Kosovo, Slowenien, Moldawien

Gruppe C4: Albanien, Belarus, Litauen, Kasachstan

Die Gruppen in der Liga D

Gruppe D1: Färöer-Inseln, Lettland, Andorra, Malta

Gruppe D2: Gibraltar, Liechtenstein, San Marino

Weiterlesen: Das müssen Sie über die Auslosung zur Nations League wissen

Dem Sieger winken wieder 7,5 Millionen Euro Preisgeld

Die Nationalmannschaft könnte im Falle des Gewinns der Nations League 7,5 Millionen Euro Preisgeld für den Deutschen Fußball-Bund einspielen. Diese Summe lobt die UEFA nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch für den Sieger der im September beginnenden nächsten Auflage des Wettbewerbs aus. Demnach erhalten alle 16 Teams der Liga A wie bei der Premiere vor zwei Jahren eine Startprämie von 1,5 Millionen Euro. Die vier Gruppensieger bekommen als Bonus nochmals den gleichen Betrag ausgezahlt.

Uefa Nations League - Spieltage

Die deutschen Partien im Überblick

Spieltag 1 (3. - 5. September 2020)
Donnerstag, 3. September: Deutschland - Spanien (20.45 Uhr)
Spieltag 2 (6. - 8. September 2020)
Sonntag, 6. September: Schweiz - Deutschland (20.45 Uhr)
Spieltag 3 (8. - 10. Oktober 2020)
Samstag, 10. Oktober: Ukraine - Deutschland (20.45 Uhr)
Spieltag 4 (11. - 13. Oktober 2020)
Dienstag, 13. Oktober: Deutschland - Schweiz (20.45 Uhr)
Spieltag 5 (12. - 14. November)
Freitag, 13. November: Deutschland - Ukraine (20.45 Uhr)
Spieltag 6 (15. - 17. November)
Montag, 16. November: Deutschland - Spanien (20.45 Uhr)


Beim Final-Turnier vom 2. bis 6. Juni 2021 bekommt der Gewinner 4,5 Millionen Euro Prämie, der Zweite 3,5 Millionen Euro und die Mannschaften auf den Rängen drei und vier jeweils eine Million Euro weniger als das davor platzierte Team.

Das Gesamtpreisgeld, das die UEFA ausschütten wird, erhöht sich demnach von 76,25 Millionen Euro auf 81,5 Millionen Euro da nun 16 statt zwölf Mannschaften in der höher dotierten A-Liga spielen. Die Teams in den Ligen B bis D bekommen weniger Startgeld und Siegerboni als die Mannschaften in Liga A. Bei der Premieren-Runde hatte sich der DFB als Gruppenletzter mit dem Startgeld von 1,5 Millionen Euro Preisgeld begnügen müssen.

Spieltage und Termine der Nations League 2020

  • Spieltag 1: 3. bis 5. September 2020
  • Spieltag 2: 6. bis 8. September 2020
  • Spieltag 3: 8. bis 10. Oktober 2020
  • Spieltag 4: 11. bis 13. Oktober 2020
  • Spieltag 5: 12. bis 14. November 2020
  • Spieltag 6: 15. bis 17. November 2020
  • Final Four: 2. bis 6. Juni 2021
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen