Frauen-Fußball : Nationaltorhüterin Frohms: Schwer „an mir vorbeizukommen“

von 25. November 2021, 09:21 Uhr

svz+ Logo
DFB-Torhüterin Merle Frohms in Aktion.
DFB-Torhüterin Merle Frohms in Aktion.

Torhüterin Merle Frohms ist optimistisch, dass sie ihren Stammplatz in der Fußball-Nationalmannschaft bis zur Europameisterschaft 2022 in England verteidigen kann.

Frankfurt am Main | „Wenn ich meinen Weg so weitergehe und meine Leistung bringe, wird es schwer sein, an mir vorbeizukommen“, sagte die 26-Jährige von Eintracht Frankfurt in einem „Kicker“-Interview. „Bis zur EM im Juli ist es noch ein langer Weg, und ich möchte das nächste halbe Jahr nutzen, um mich gut darauf vorzubereiten.“ Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite