Nach Pleite gegen Barcelona : Medien: Real trennt sich von Trainer Lopetegui – Italiener soll folgen

Real-Coach Julen Lopetegui soll Medienberichten zufolge nicht länger Trainer bei den Königlichen sein. Foto: dpa/Manu Fernandez/AP
Real-Coach Julen Lopetegui soll Medienberichten zufolge nicht länger Trainer bei den Königlichen sein. Foto: dpa/Manu Fernandez/AP

Real Madrid wird laut spanischen Medienberichten am Montag die Trennung von Trainer Julen Lopetegui bekanntgeben.

von
28. Oktober 2018, 21:08 Uhr

Madrid | Nachdem Real Madrid am Sonntag beim Erzrivalen mit 1:5 verloren hat, soll sich der Verein von Trainer Julen Lopetegui getrennt haben. Als Nachfolger wolle Real-Boss Florentino Pérez den Italiener Antonio Conte verpflichten, berichteten am Sonntagabend unter anderem die gewöhnlich gut informierten Madrider Sportzeitungen "Marca" und "AS". Diese Pläne von Pérez wurden der Deutschen Presse-Agentur dpa auch von Personen bestätigt, die dem Clubpräsidenten nahe stehen. "Man hat sich für Conte entschieden, weil er zum Club passt. Es bleibt nur abzuwarten, wann es offiziell mitgeteilt wird", hieß es.

Conte soll Montag unterschreiben

Conte, der bis Juli 2018 den FC Chelsea trainiert hatte, werde möglicherweise schon am Montag nach Madrid fliegen, um den Vertrag zu unterzeichnen, hieß es weiter. Falls man sich aber mit dem 49 Jahre alten Italiener nicht so schnell einig werde, könnte zunächst der Coach des B-Teams von Real, der Argentinier Santiago Solari, am Mittwoch beim Pokalspiel bei Melilla auf der Bank sitzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen