Für bis zu 38 Millionen Euro : Mats Hummels: Rückkehr zu Borussia Dortmund perfekt

Mats Hummels spielte bereits zwischen 2008 und 2016 für Borussia Dortmund.
Mats Hummels spielte bereits zwischen 2008 und 2016 für Borussia Dortmund.

Die Rückkehr von Mats Hummels vom FC Bayern zu Borussia Dortmund ist perfekt. Das bestätigten beide Vereine am Mittwoch.

von
19. Juni 2019, 13:58 Uhr

München/Dortmund | Die Rückkehr von Abwehrspieler Mats Hummels vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund ist perfekt. Das bestätigten beide Vereine am Mittwoch, nachdem zunächst der "kicker" darüber berichtet hatte. Der FC Bayern kassiert eine Ablösesumme von bis zu 38 Millionen Euro, heißt es. Hummels hat sich mit dem BVB wohl auf einen Dreijahresvertrag geeinigt. Der Vizemeister postete am Nachmittag einen vielsagenden Tweet, der eine Hummel darstellen sollte:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Der FC Bayern fand in den Sozialen Netzwerken klarere Worte:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Hummels wurde in der Jugendabteilung des FC Bayern ausgebildet und wechselte Anfang 2008 zu Borussia Dortmund. 2011 wurde der Verteidiger mit dem BVB Deutscher Meister, ein Jahr später folgte der Gewinn des "Doubles".

Transfers beim FC Bayern: Wo sind die Granaten, Herr Hoeneß?

Nach seiner Rückkehr in seine bayerische Heimat im Jahr 2016 für 35 Millionen Euro Ablöse feierte der Weltmeister von 2014 drei Mal den Gewinn der deutschen Meisterschaft und wurde ein mal Pokalsieger.

Nun kann er als Führungskraft mit großer fußballerischer Ausstrahlung in der BVB-Innenverteidigung neben jungen Spielern wie Manuel Akanji (23), Dan-Axel Zagadou (20) oder Abdou Diallo (23) für zusätzliche Stabilität sorgen. Bei der Vergabe der Rückennummern für die kommende Saison hatte der BVB dem Abwehrspieler die "15" bereits reserviert.

Hummels erhält die Nummer 15

Für die Mannschaft des BVB und ihren Trainer Lucien Favre ist die Rückholaktion von Hummels ein klares Signal, dass die Borussia in der neuen Saison die Titelambitionen untermauert: Mit den millionenschweren Transfers von Nico Schulz (1899 Hoffenheim/27,0 Millionen Euro), Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach/26,0) und Julian Brandt (Bayer Leverkusen/25,0) haben die Dortmunder schon zuvor deutlich dokumentiert, dass sie nach Platz zwei der Vorsaison einen neuerlichen Angriff auf Double-Gewinner und Hummels-Vorgängerclub Bayern München wagen wollen.

"Wir werden mit der klaren Maßgabe in die neue Saison gehen, dass wir wieder versuchen werden, um die deutsche Meisterschaft mitzuspielen", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bereits nach dem Ende der abgelaufenen Saison.

Hummels muss Medienberichten zufolge wohl Abstriche beim Gehalt machen. Das aber dürfte den 30-Jährigen nicht sonderlich stören, zumal sein Verhältnis zum BVB trotz des Wechsels zu den Bayern 2016 sehr gut war. Seinerzeit betonte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Hummels sei bei der Borussia immer extrem willkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen