Schlägerei nach Champions-League-Spiel : Man-City-Fan schwebt in Lebensgefahr: Schalke-Anhänger in U-Haft

Der tatverdächtige Schalke-Fan soll einer 'Problemfangruppierung' angehören.
Der tatverdächtige Schalke-Fan soll einer "Problemfangruppierung" angehören.

Der Zustand des englischen Fans ist weiterhin sehr kritisch.

von
25. Februar 2019, 17:15 Uhr

Gelsenkirchen | Nach der Schlägerei in der Gelsenkirchener Veltins-Arena mit einem lebensgefährlich verletzten englischen Fußballfan hat die Polizei einen tatverdächtigen Schalke-Fan festgenommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, handelt es sich um einen 30 Jahre alten Angehörigen "einer Schalker Problemfangruppierung". Ein Richter erließ Haftbefehl. Der verletzte Manchester-City-Fan (32) befinde sich weiterhin in einem sehr kritischen Zustand, sagte eine Sprecherin.

"Gewalttätige Auseinandersetzung" nach Spielende

Zwischen dem Fan, einem weiteren Man-City-Anhänger sowie zwei Schalke-Fans war es am vergangenen Mittwoch kurz vor Ende des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Schalke 04 und Manchester City (2:3) zu einer "gewalttätigen Auseinandersetzung" gekommen.

In dem Gerangel wurde der Engländer von einem Faustschlag getroffen und stürzte zu Boden. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen. Der Schalke-Fan werde verdächtigt, zugeschlagen zu haben, sagte ein Polizeisprecher. Eine Mordkommission ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen