Medienbericht : Schlägerei zwischen Stars? Offenbar Eklat im Bayern-Training

Robert Lewandowski (l.) und Kingsley Coman gerieten offenbar im Bayern-Training aneinander.
Robert Lewandowski (l.) und Kingsley Coman gerieten offenbar im Bayern-Training aneinander.

Angeblich kam es beim Donnerstagstraining zu einer wüsten Schlägerei zwischen zwei Spielern.

von
11. April 2019, 21:04 Uhr

München | Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ist es am Donnerstag im Geheimtraining des FC Bayern zu einem Eklat gekommen: Offenbar gerieten Robert Lewandowski und Kingsley Coman aneinander. Zwischen beiden Spielern soll es zunächst zu einem Wortgefecht gekommen sein, wobei Lewandowski in Richtung des Franzosen gemotzt habe.

Beide Spieler seien sich daraufhin eng gegenüber gestanden, als sie sich plötzlich gegenseitig ins Gesicht geschlagen haben sollen. Selbst als die nahe stehenden Niklas Süle und Jerome Boateng eingreifen wollten, hätten die beiden Streithähne nicht voneinander lassen können, hieß es im Bild-Bericht. Erst als noch weitere Mitspieler hinzu kamen um zu schlichten, sei eine Deeskalation der Lage gelungen.

Lizarazu verpasste Lothar Matthäus eine "Watschn"

Trainer Niko Kovac sah offenbar von disziplinarischen Maßnahmen ab und ließ sowohl Lewandowski als auch Coman weiter trainieren. Vom Verein gab es zu diesem Zwischenfall kein Statement.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Körperliche Auseinandersetzungen im Training gibt es beim FC Bayern immer wieder. Sogar der heutige Trainer Niko Kovac war selber mal in einen Faustkampf involviert, als er 2002 mit seinem Mitspieler Bixente Lizarazu aneinander geriet. Drei Jahre zuvor hatte sich Lizarazu einen aufsehen erregenden Fight mit Lothar Matthäus für Aufsehen gesorgt, an dessen Ende Rekordnationalspieler Matthäus eine original französisch-bayerische "Watschn" von seinem Kollegen verpasst bekam.


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen