Kuriose Strafe : Nach Pyro-Abbrennen: Mainzer Fans müssen Stadion putzen

Im Stadion von Mainz 05 sollen Fans ihre Strafe abstottern. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
Im Stadion von Mainz 05 sollen Fans ihre Strafe abstottern. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Der FSV Mainz 05 hat sich mit Fans auf eine Strafe der etwas anderen Art geeinigt.

svz.de von
08. Oktober 2018, 13:40 Uhr

Mainz | Stadion putzen statt Strafe zahlen: Bundesligist FSV Mainz 05 lässt Fans eine vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verhängte Strafe in Höhe von 15.000 Euro abstottern. Die 05er einigten sich mit acht Fans, gegen die wegen des Abbrennens von Pyrotechnik strafrechtliche Prozesse geführt wurden, auf die Zahlung einer Barsumme sowie die Verrechnung von Arbeitsleistungen.

Keine zivilrechtlichen Schritte

Im Gegenzug verzichtet der Bundesligist auf zivilrechtliche Schritte. Zu den Arbeitsleistungen gehören laut Vereinsangaben unter anderem "Reinigungsmaßnahmen in der Opel Arena und im Bruchwegstadion".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen