Ligue 1 : Krisentreffen zu Fangewalt in Frankreich

von 22. November 2021, 15:24 Uhr

svz+ Logo
Marseilles Dimitri Payet (M) verlässt verletzt das Spielfeld, nachdem er von einer vollen Wasserflasche getroffen wurde.
Marseilles Dimitri Payet (M) verlässt verletzt das Spielfeld, nachdem er von einer vollen Wasserflasche getroffen wurde.

Nach der neuerlichen Fangewalt in der ersten Fußballliga in Frankreich wollen das Innen- und das Sportministerium am Dienstag mit Verbänden und Vereinen über Konsequenzen beraten.

Décines-Charpieu | Ziel des Treffens in Paris sei eine Analyse der nötigen Mittel, um weitere Vorfälle bis zum Ende der Saison zu unterbinden, teilten beide Ministerien mit. Sportministerin Roxana Maracineanu rief nach dem Abbruch der Partie Lyon gegen Marseille bereits nach Sanktionen. „Das, was in Lyon passiert ist, ist nicht hinnehmbar“, sagte die Ministeri. „Wir kön...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite