Knöchelbruch bei Evertons Gomes : Im Video: Ex-HSVer Heung-Min Son sieht Rot und bricht in Tränen aus

Nach seinem Foul an Andre Gomes fasst sich der Ex-Hamburger Heung-Min Son fassungslos an den Kopf. Foto: imago images/Sportimage
Nach seinem Foul an Andre Gomes fasst sich der Ex-Hamburger Heung-Min Son fassungslos an den Kopf. Foto: imago images/Sportimage

Als Heung-Min Son sah, welch schwere Verletzung sich sein Gegenspieler zugezogen hatte, konnte er es nicht fassen.

von
04. November 2019, 10:01 Uhr

Liverpool | Fußballprofi André Gomes hat sich beim 1:1 (0:0) seines FC Everton gegen Tottenham Hotspur in der englischen Premier League eine schwere Sprunggelenkverletzung zugezogen. Der 26 Jahre alte Portugiese blieb am Sonntagabend nach einem Foul des Koreaners Heung-Min Son mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen und wurde wenig später mit einer Trage aus dem Goodison Park und in ein Krankenhaus gebracht.

Auch interessant: FC Bayern München bestätigt: Niko Kovac ist nicht mehr Trainer

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Spieler beider Mannschaften und Zuschauer am Spielfeldrand wandten sich beim Anblick der üblen Verletzung schockiert ab und schlugen die Hände über dem Kopf zusammen. Wie der Verein später mitteilte, erlitt Gomes einen Knöchelbruch. Er soll am Montag operiert werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Son, der frühere Bundesligaprofi des Hamburger SV und von Bayer Leverkusen, sah für sein Foul in der 79. Minute die Rote Karte. Der Koreaner war nach dem unglücklichen Zusammenprall völlig niedergeschlagen und in Tränen aufgelöst. "Es war nicht sein Fehler", meinte Tottenhams Mittelfeldspieler Dele Alli, der sein Team in der 63. Minute in Führung gebracht hatte. Erst in der achten Minute der Nachspielzeit rettete Cenk Tosun den Gastgebern mit einem Kopfball noch das späte Remis.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen