Liverpool gegen Tottenham : Klopp vor Champions-League-Finale schlagfertig und selbstironisch

Jürgen Klopp.
Jürgen Klopp.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zeigt sich vor dem Champions-League-Finale am Samstag gegen Tottenham selbstbewusst.

von
31. Mai 2019, 18:02 Uhr

Madrid | Jürgen Klopp und der FC Liverpool gehen sehr selbstbewusst in das Champions-League-Finale am Samstag gegen Tottenham Hotspur. "Wir wollen den Pokal gewinnen, deshalb sind wir hier", sagte der deutsche Trainer am Freitag bei der Pressekonferenz im Stadion Wanda Metropolitano von Madrid. "Letztes Jahr waren wir von uns selbst überrascht, dass wir auf einmal im Finale standen. Aber wir waren längst nicht so konstant wie in dieser Saison."

Liverpool gegen Tottenham: Hier können Sie das Champions-League-Finale live sehen

Klopp verlor mit dem FC Liverpool das Endspiel 2018 gegen Real Madrid und mit Borussia Dortmund das Finale 2013 gegen Bayern München. Mit seinen mittlerweile sechs Endspiel-Niederlagen in Serie in diversen Wettbewerben wurde der 51-Jährige auch vor dem Tottenham-Spiel (Samstag, 21.00 Uhr/Sky und DAZN) wieder konfrontiert.

Der deutsche Trainer konterte das jedoch gewohnt schlagfertig. "Seit 2012 war ich fast jedes Jahr mit meinen Teams in einem Finale. Vielleicht bin sogar ich Weltrekord-Halter im Gewinnen von Halbfinals. Ich könnte ein Buch darüber schreiben, aber das würde niemand kaufen", sagte Klopp. "Wenn ich persönlich der Grund wäre, dass meine Teams sechs Endspiele nacheinander verloren haben, dann müsste man sich morgen Sorgen machen. Aber: Jedes Spiel ist anders."

Loris Karius: Liebes-Urlaub mit Sophia anstatt Champions-League-Finale

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen