FC Liverpool 3:2 gegen West Ham : Klopp gewinnt schon wieder: Noch vier Siege bis zur Meisterschaft

FC Liverpool gegen West Ham United: Liverpool-Coach Jürgen Klopp bedankt sich nach dem Spiel bei den Fans.
FC Liverpool gegen West Ham United: Liverpool-Coach Jürgen Klopp bedankt sich nach dem Spiel bei den Fans.

Die unfassbare Rekordjagd des FC Liverpool geht weiter.

von
25. Februar 2020, 06:14 Uhr

Liverpool | Der FC Liverpool kommt der ersten Fußball-Meisterschaft seit 30 Jahren immer näher. Das Team von Trainer Jürgen Klopp gewann am Montagabend das Premier-League-Spiel gegen West Ham United trotz zwischenzeitlichen Rückstands 3:2 (1:1). Gegen den Abstiegskandidaten trafen Georginio Wijnaldum in der 9. Spielminute, Mo Salah (68.) und Sadio Mané (81.). Für den Gast aus London hatten Issa Diop (12.) und Pablo Fornals (54.) die Tore erzielt.

Das entscheidende Tor feiert der FC Liverpool auf seinem Twitter-Kanal:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


22 Punkte Vorsprung

Der souveräne Spitzenreiter der englischen Premier League baute mit nunmehr 79 Punkten den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Manchester City wieder auf 22 Zähler aus. Es war der 18. Liga-Sieg in Serie. Seit 43 Partien ist Liverpool in der Liga saisonübergreifend ungeschlagen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Liverpool dominierte die Partie gegen West Ham von Beginn an, nutzte den Ballbesitz aber zu selten. Zudem ließ der Favorit den Gästen in der ersten Hälfte zu viel Platz bei Kontern. Nach dem Kopfballtreffer von Wijnaldum schlug der Gast nach einer Ecke durch Diop schnell zurück.

Georginio Wijnaldum (l) feiert mit Virgil van Dijk, beide von Liverpool, das 1:0. Foto: dpa/Peter Byrne/PA Wire
picture alliance/dpa
Georginio Wijnaldum (l) feiert mit Virgil van Dijk, beide von Liverpool, das 1:0. Foto: dpa/Peter Byrne/PA Wire


Auch nach dem Seitenwechsel war Klopps Mannschaft überlegen. Fornals nutzte aber eine Unachtsamkeit in der Deckung des Favoriten und traf per Direktabnahme. Liverpool erhöhte den Druck und kam nach einem Fehler von Gäste-Keeper Lukasz Fabianski durch Salah zum Ausgleich. Mané sorgte schließlich in einem starken Endspurt mit seinem Treffer für die Entscheidung.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen